user_mobilelogo

Insgesamt elf Mannschaften vertreten den HTC in diesem Winter. Fast in allen Alters- und Spielklassen sind wir vertreten. Nun ist die erste Hälfte der Wintersaison vorüber. Werfen wir einen Blick auf die bisherigen Ergebnisse:

Die neu gegründeten Damen 50 spielen in der niedrigsten Liga, die im Winter angeboten wird - und das ist keine geringere als die Verbandsliga. Dementsprechend schwer läuft es bislang für unsere Seniorinnen, die ausschließlich bisher nur auf Bezirksniveau gespielt haben. Michaela Pohl, Elke Frind, Nicole Frijus-Plessen, Liane Maczura, Marion Neuhaus, Christel Int-Veen Turowski, Gisela Hillebrand-Renneckendorf, Eva Kröger und Angelika Sökeland haben daher leider ihre drei Begegnungen verloren.

Etwas routinierter in der Verbandsliga sind bereits unsere Senioren-Teams der Herren 40 und 50. Während die 40er mit Carsten Rieck, Wojtek Switkiewicz, Thomas Wirger, André Korbas und Olaf Kenkmann mit einem Sieg, einem Remis und zwei Niederlagen die Klasse bereits gehalten haben, müssen die 50er noch zittern. Erhard Große, Rolf Makowski, Ecki Schneider, Uwe Zielinski, Jochen Künkler und Bernd Köhle benötigen am letzten Spieltag beim Auswärtsspiel in Schwelm mindestens ein Unentschieden um die Klasse zu sichern.

Die ersten Damen, die mit Hanna Lehmann, Laura Petrak, Lara Kinner und Tugce Uysal in der Bezirksliga spielen, sind mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet, haben mit vier ausstehenden Partien aber noch ein langes Programm vor sich.
Gerade erst angefangen hat auch das zweite Aufgebot in der Kreisliga. Denise Drabas, Leonie Petrak, Kim Zeller und Alina Thiel haben ihr Auftaktspiel gewonnen und müssen im neuen Jahr ebenfalls noch viermal auf den Platz.

Unsere beiden Herren-Mannschaften spielen in diesem Winter jeweils in der Kreisliga. Während sich die erste mit Stefan Springer, Robert Switkiewicz, Justin Schwark und Moritz Künkler mit zwei Siegen an die Tabellenspitze gespielt hat, mussten Thomas Rösener, André Kowalczik, Marvin Zielinski, Philipp Künkler, Tobias Klipsch und Norman Zielinski zwei Niederlagen hinnehmen. Beide Teams haben aber im kommenden Jahr noch vier Begegnungen vor sich.

In der Bezirksliga spielen die Damen 30. Janet Domann, Britta Bester, Elli Murberger und Katja Köper haben ihr erstes von insgesamt fünf Spielen gewonnen.
Die 40er, die nach dem Abstieg im Vorjahr nun in der Ruhr-Lippe-Liga an den Start gehen, standen bereits dreimal auf dem Platz und haben alle Begegnungen gewonnen. Beata Switkiewicz, Waltraud Keimer, Henrike Beckmann-Gloddek, Steffi Lehmann, Christine Greskötter und Claudia Horn können mit einem weiteren Sieg im neuen Jahr den Wiederaufstieg perfekt machen.

Noch nicht angefangen hat das zweite Aufgebot der Herren 40. Die Mannschaft um Frank Dohr wird erst in zwei Monaten ihre verhältnismäßig kurze Saison, die aus nur drei Partien bestehen wird, beginnen. Die zweiten 50er haben in der Kreisliga bereits zwei Spiele hinter sich gebracht. Gert Reintanz, Thomas Timm, Klaus Kossek, Rüdiger Kraft und Wolfgang Sip erspielten ein Unentschieden und eine Niederlage, haben aber noch drei Spiele auf dem Plan.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Verstanden