user_mobilelogo

Zum Saisonausklang drehte der HTC noch einmal so richtig auf. Das Clubhaus wurde Weiß-Blau geschmückt, die Gastronomie auf Weißwurst und Leberkäs umgestellt und Erhard als DJ engagiert.

Die neunte Station des Ruhr-Circuit führte die Teilnehmer zum Hertener Tennis Club, der zum siebten Mal den Jugend-Cup ausrichtete. Allerdings startete man etwas holprig ins Turnier, da ein starkes Gewitter am Vortag des Turnierbeginns den Großteil der Plätze unbespielbar machte. Dank tatkräftiger Hilfe des Platzwartes konnten zum Glück nach und nach alle 10 Außenplätze bespielt werden.

Insgesamt meldeten 62 Jugendspieler beim HTC. Dies war zwar im Vergleich zum Vorjahr ein kleiner Rückgang, in Anbetracht der Tatsache, dass dieser Trend zur Zeit leider bei nahezu allen Turnieren zu erkennen ist, konnte das Trio um Oberschiedsrichterin Brigitte Saitner-Breyer und die Turnierleiter Stefan Springer und Lisa Berns allerdings zufrieden sein. Dennoch entschied man sich dazu, das Turnier um einen Tag zu verkürzen und bereits am Freitagnachmittag die Endspiele auszurichten. Bis kurz vor Toresschluss spielte das Wetter mit, am Finaltag setzte allerdings um 17 Uhr doch noch der Regen ein, so dass die letzten Begegnungen noch in der Halle zu Ende gespielt werden mussten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Verstanden