user_mobilelogo

Während die 12 jährigen Michelle Kopenhagen und Lara Kinner bei BW Wanne Eickel ein LK Turnier spielten, versuchten sich Björn Thiele und Stefan Springer in der vergangenen Woche bei den offenen Ranglisten Stadtmeisterschaften in Gelsenkirchen.

Michelle Kopenhagen spielte sich nach einer Auftaktniederlage im Hauptfeld bis in das Finale der Nebenrunde dieser Veranstaltung durch und sicherte sich den 2.Platz. Lara Kinner mußte sich ebenfalls im Hauptfeld geschlagen geben, spielte sich aber auch in der Nebenrunde bis ins Halbfinale durch. Beide Spielerinnen waren nach dem Turnier sehr zufrieden mit ihren Leistungen, da sie ihre LK Positionen duch diese Siege verbessern konnten.

Bei den Stadtmeisterschaften in Gelsenkirche spielte Stefan Springer im Einzel und Doppel (mit Benedikt Baucks von der GW Hamm) sowie Björn Thiele im Mixed (mit Kathrin Wiecorek von TC Parkhaus Wanne Eickel) und Doppel (mit Robert Segarzewski von TC BW Wanne Eickel). Stefan erreichte nach einem Sieg im Einzel gegen Alexander Michaelis (SW Marl) die zweite Runde, wo er leider Jonas Knepper (Westfalia 04 Gelsenkirchen) unterlegen war. Im Doppel erreichte Springer mit seinem Partner Benedikt Baucks nach einem kampflosen Sieg gegen Albert/Schrooten (TC GW Buer) das Achtelfinale. Dort spielten die beiden stark auf, dennoch reichte es gegen das eingespielte Doppel Glücksberg/Korte vom TC Marl 33 leider nicht.

Björn spielte sich im Doppel mit Robert Segarzewski nach einem Sieg gegen Mayntz/Wilmsen (TC RG Horst) in das Achtelfinale. Dort mußten die beiden leider gegen das Duo Nitsch/Limbach (GW Herne) passen, da Robert an diesem Spieltag leider erkrankt war.

Am erfolgreichsten war dann doch wieder das Mixed. Hier spielte Thiele mit seiner Partnerin Kathrin Wiecorek richtig starkes Tennis und mußten sich nur sehr knapp 5:7 4:6 im Finale Katharina Rath (TC Bayer Leverkusen) und Timo Asseuer (TC GW Gelsenkirchen) geschlagen geben. Katharina Rath ist die Nr.38 im deutschen Damentennis und steht im Kader des WTV für die Verbandsspiele am nächsten Wochenende in Essen. Gerade deshalb war es eine sehr schöne Erfahrung mal gegen eine solche Spielerin spielen zu dürfen und sich so zu präsentieren, waren sich Kathrin und Björn nach dem Match einig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok