user_mobilelogo

Am 5. und 6. September finden auf der Anlage des HTC die "Großen Franz Helmis Spiele" statt. Nachdem bereits vor zwei Jahren die "Großen Schomburgk Spiele" (AK 50) zur großen Zufriedenheit der teilnehmenden Verbände durchgeführt wurden, treffen sich nun in der Alterklasse 30 die Verbände aus Westfalen, Mittelrhein, Württemberg und Niedersachsen.

In der Gruppe B wird der Aufsteiger in die Gruppe A, bzw. den Absteiger in die Gruppe C ermittelt. Gespielt wird mit gemischten 6er-Mannschaften, d.h. drei Damen-Einzel, drei Herren-Einzel, ein Damen-Doppel, ein Herren-Doppel und ein gemischtes Doppel. Die siegreiche Mannschaft spielt dann 2010 in der Gruppe A um die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft AK 30.

Falls Sie Zeit finden und es sich einrichten können, besuchen sie uns. Gäste sind immer herzlich willkommen.
Und… es ist Spitzentennis garantiert.

Wer war Franz Helmis?

Die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jungsenioren wurden nach Franz Helmis, dem langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten des Deutschen Tennis Bundes, benannt.

Franz Helmis, geboren am 23. November 1899, war Mitgründer des 1925 in seiner Heimatstadt entstandenen TC Noris Blau-Weiss Nürnberg und dreifacher Gewinner der Bayerischen Meisterschaften.

Er begann seine Tätigkeit als Funktionär, die ihn jahrzehntelang beschäftigte. Er war von 1949 bis 1958 Präsident des Bayerischen Tennis-Verbandes, bis er nach siebenjähriger Tätigkeit als Schatzmeister des DTBs zum Präsidenten avancierte. Franz Helmis war Ehrenpräsident des DTB und wurde für seine Verdienste mit der Goldenen Ehrennadel des DTB, des Bayerischen Tennis-Verbandes und des Bayerischen Landessport-Verbandes geehrt. Die Anerkennung der Leistungen gipfelte in der Verleihung des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch Bundespräsident Heinrich Lübke. Franz Helmis verschied am 5.September 1986.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok